ЭУФОРБИУМ КОМПОЗИТУМ® НАЗЕНТРОПФЕН С инструкция по применению, аналоги МедВизор

Schleimhautabschwellende Nasentropfen – viel hilft viel?

Die Nasenatmung wieder herstellen erhöht die Lebensqualität

Von Kirsten Lennecke

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – abschwellende Nasentropfen bzw. Nasensprays haben immer Saison. Jeder Mensch braucht hin und wieder mal ein Schnupfenspray, und jeder scheint sich mit der Anwendung auszukennen. Für eine Beratung ist scheinbar kein Bedarf. Entsprechend nimmt sich der Kunde wenig Zeit für den Einkauf von Olynth ® , Otriven ® , Nasivin ® und Co. Doch nicht immer ist ein Schnupfen nach einer Woche abgeklungen. Und schnell ist ein Zustand erreicht, in dem das Nasenspray regelmäßig angewendet wird, so regelmäßig, dass es für den Patienten zum Problem werden kann.

Ein typischer Schnupfen (med. Koryza oder Rhinitis) ist ein oberflächlicher Katarrh der Nasenschleimhaut. «Erkältungsviren» (meist Rhino-, Adeno-, Echoviren) dringen in die Nasenschleimhaut ein und lösen dort Entzündungs- und Abwehrreaktionen aus. Das Gewebe schwillt an, und es kommt zu vermehrter Absonderung von Nasensekret. Die Nase läuft, das heißt, zunächst meist dünnflüssiges, später auch schleimig-eitriges Schnupfensekret läuft aus der Nase. Der betroffene Fließschnupfen-Patient muss sich immer wieder die Nase putzen. Durch die Entzündung und das Schnäuzen kann es im Weiteren zu einer Behinderung der Nasenatmung kommen. Das Atmen fällt schwer, die Nase sitzt zu.

Muss solch ein Schnupfen behandelt werden? Solange der Schnupfen läuft, die Nasenatmung weitgehend möglich ist und die Nasennebenhöhlen ausreichend belüftet, schafft diese Abwehrreaktion des Körpers die Schnupfenviren aus den Schleimhäuten, die Infektion klingt ab. Nach einer Woche bis spätestens zehn Tagen ist der Schnupfen vorbei.

Sobald die Nasenatmung aber stark behindert ist, leidet der Patient unter Atemnot bei körperlicher Belastung und unter Schlafstörungen. Er schläft und atmet in diesem Zustand häufig mit geöffnetem Mund, dadurch kommt es zu Austrocknung der Mund- und Rachenschleimhäute und Angriffsflächen für erneute Infektionen.

Sobald die Nebenhöhlen nicht mehr ausreichend belüftet werden, kommt es leicht zu einer bakteriellen Sekundärinfektion, zu einer Sinusitis mit starkem Kopfdruck, Kopfschmerzen, Fieber und Krankheitsgefühl oder zu einer Mittelohrentzündung.

Alpha-Sympathomimetika als Schnupfenmittel helfen

In beiden Fällen ist die Anwendung eines abschwellenden Nasensprays, sogenannten Schnupfensprays, von großem Nutzen. Die eingesetzten Wirkstoffe sind alpha-Adrenozeptor-Agonisten (alpha-Sympathomimetika), wie Phenylephrin oder substituierte Imidazoline, die systemisch oder aber meist lokal zur Schleimhautabschwellung eingesetzt werden (s. Tab. 1). Diese Wirkstoffe wirken auf Rezeptoren an den Schleimhautgefäßen, bewirken eine Gefäßverengung. Dadurch kann das überschüssige Schnupfensekret leichter ausgeschnäuzt werden, und die Nasenatmung wird erleichtert. Die Wirkung tritt bei lokaler Anwendung innerhalb von fünf bis zehn Minuten ein.

Tab. 1: Lokal verwendete alpha-Sympathomimetika

Als unerwünschte Wirkung können ein leichtes Brennen und ein Trockenheitsgefühl auftreten. Diese Nebenwirkung kann durch den Zusatz von Dexpanthenol (z. B. in Nasic ® ) gelindert werden.

Als Indikationen stehen in den Fachinformationen wie erwartet Schnupfen (Rhinitis acuta), anfallsweise auftretender Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischer Schnupfen (Rhinitis allergica) und Zusatzmedikation bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen und bei Katarrh des Tubenmittelohres.

Die Dosierung muss dem jeweiligen Alter des Patienten angepasst sein. Die Erwachsenendosis gilt ab dem Schulkindalter.

Säuglinge benötigen bei Schnupfen häufig abschwellende Nasentropfen, um bei ausreichender Nasenatmung angemessen säugen zu können und ruhig ein- und durchzuschlafen. Dabei ist zu beachten, dass sie in angepasst niedrigen Dosierungen behandelt werden. Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu zwei Jahren sind die Wirkstoffe nur als Tropfen einzusetzen, weil Sprays zu Atemstörungen und komatösen Zuständen infolge von systemischen Nebenwirkungen führen können.

Die Dosierung aller lokal angewendeter alpha-Sympathomimetika sollte so niedrig wie möglich angesetzt werden. Die Fachinformationen empfehlen maximal dreimal täglich je einen Sprühstoß bzw. einen Tropfen in jedes Nasenloch. Die Behandlung ist zudem auf maximal eine Woche zu beschränken. Wenn danach weiterhin Bedarf besteht, sollte eine mehrtägige Pause eingelegt werden. Nur mit ärztlicher Anordnung darf eine chronische Behandlung durchgeführt werden. Grund dafür sind Nebenwirkungen bei Dauergebrauch, die bis zur Atrophie der Nasenschleimhaut führen können.

Beratung verweigert?

«Ein Schnupfenspray, bitte!» – das ganze Jahr über hören wir diesen Wunsch in der Apotheke. Leitlinien-gerechte Fragen, wie z. B. «Welche Beschwerden haben Sie denn genau?» oder «Wie lange haben Sie denn schon den Schnupfen?», wirken bei einem so weit verbreiteten Arzneimittel gegen eine banale Empfindlichkeitsstörung übertrieben und aufgesetzt.

Читайте также:  Клиторы вульва порно видео

Die meisten Patienten fragen sich, was es hier zu beraten gibt. Ein Nasenspray ist einfach anzuwenden, man kann eigentlich nichts falsch machen. Und die Wirkung tritt mit großer Sicherheit in wenigen Minuten ein. Wo ist das Problem? Diese Patientengruppe empfindet eine Beratung als unnötig und blockt ein Gespräch oft eilig ab.

Ein großer Teil der Patienten nimmt Schupfensprays äußerst ungern. Sie haben schon einmal etwas von der Abhängigkeit von Nasensprays gehört, sie kennen vielleicht einen Verwandten, der regelmäßig Nasentropfen nimmt und nicht davon lassen kann, oder sie haben sogar selbst schlechte Erfahrungen damit gemacht. Diese Patientengruppe verweigert ebenfalls ein Beratungsgespräch aus Angst, dass sie dann das gewünschte und benötigte Arzneimittel nicht erhalten und mit ihren Beschwerden allein gelassen werden.

Dabei ist es sinnvoll, beiden Patientengruppen eine Beratung anzubieten, um auf der einen Seite den Unbesorgten und Unerfahrenen die Anwendung so zu erklären, dass möglichen Problemen vorgebeugt werden kann, und auf der anderen Seite die Patienten mit Unsicherheit, Angst oder schlechten Erfahrungen aufzuklären und eventuell Alternativen zu bieten.

Ein Beratungsangebot, das leichter angenommen wird

«Zweimal die große Flasche Nasenspray E ratiopharm ® !», bestellt eine Stammkundin in Ihrer Apotheke.

Was geht in Ihnen vor? Die Menge an benötigtem Nasenspray erscheint Ihnen zu hoch. Sie rechnen wahrscheinlich damit, dass die Kundin bereits ein Problem mit der Daueranwendung und Abhängigkeit hat.

Wie gehen Sie mit dieser Kundin um? Sprechen Sie sie direkt auf die hohe Menge an? Dann wird sie wahrscheinlich Vorwände finden: «Nein, die Sprays sind gar nicht für mich!» oder «Damit komme ich ein halbes Jahr lang aus!» Händigen Sie ihr die beiden Fläschchen ohne weitere Beratungsangebote aus? Dann verpassen Sie die Chance, ihr bei ihrem Problem zu helfen.

Wenn ein Beratungsgespräch zustande kommt, werden Sie von ihr erfahren, dass die Patientin immer schon Probleme hatte mit häufigen Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlenentzündungen. Sie geht meist erst spät zum Arzt, wenn sie Fieber bekommt und sie höllische Kopfschmerzen quälen. Der Hausarzt verschreibt ihr dann immer ein Antibiotikum. Mit dem Nasenspray kann sie den Zustand der Sinusitis vermeiden. Sie hat bisher dabei den Zustand, von ihrem Nasenspray abhängig zu werden und nur schwer wieder davon los zu kommen, in Kauf genommen.

Versuchen Sie, bei dem Wunsch der Patientin nicht das Problem «Nasenspray-Abusus» zu sehen, sondern versuchen Sie, die Beschwerden der Patientin in den Mittelpunkt zu setzen. Fragen Sie sich: «Welche Beschwerden hat die Patientin, dass sie ein abschwellendes Nasenspray kaufen möchte?»

Um ins Gespräch zu kommen, müssen wir zunächst Kontakt herstellen. Dieser Kontakt ist nicht automatisch gegeben, wenn wir uns gegenseitig hören, sehen und dieselbe Landessprache sprechen, sondern ist ein unmittelbarer, intensiver, auch emotionaler Kontakt. In der Kommunikationspsychologie ist der Fachbegriff hierfür Rapport. Ein Zustand des Rapports wird hergestellt, indem die Gesprächspartner bewusst oder häufiger unbewusst ihre verbale und nonverbale Kommunikation einander angleichen. Vom ersten Wortwechsel an erfolgt eine gegenseitige Beobachtung und Anpassung der Sprechgeschwindigkeit, der Mimik und Gestik und schließlich auch der Wortwahl und Ausdrucksweisen. Je stärker die Anpassung der beiden Gesprächspartner, umso positiver wird der Kontakt bewertet und umso wahrscheinlicher ist es, den anderen mit seinen Worten zu erreichen – so wie in den Szenen 2 bis 4 auf dem Bild dargestellt.

In Beratungsgesprächen lässt sich Rapport professionell am schnellsten herstellen, wenn der beratende Gesprächspartner etwas sagt, was den anderen Partner in eine freundliche Stimmung versetzt und dem der Kunde bzw. Patient uneingeschränkt zustimmen kann. Das erfolgt mit einfachen Mitteln, indem wir z. B. den Wunsch des Patienten wiederholen, das gewünschte Arzneimittel tatsächlich holen und zur Verfügung stellen, dem Wunsch des Patienten beipflichten und seine Erfahrung wertschätzen. Wenn wir dann in Übereinstimmung mit dem Patienten sind, besteht die Möglichkeit, ihm Lösungen für seine Beschwerden anzubieten, die über den Kauf des ersten, vielleicht ungeeigneten Arzneimittels hinausgehen.

Der Rebound-Effekt – Grund für die Abhängigkeit

Ein Dauergebrauch von abschwellenden Nasentropfen führt zu einer verringerten Durchblutung der Nasenschleimhaut, kann schließlich zu einer sogenannten trockenen Nase (Rhinitis sicca) führen oder diese in ihrer Ausprägung verstärken. Deshalb ist die Anwendung bei Vorliegen der entsprechenden Diagnose kontraindiziert.

Bei einer chronischen und regelmäßigen Anwendung über sieben bis zehn Tage hinaus kommt es bei fast allen Anwendern zu einer reaktiven Hyperämie der Nasenschleimhaut. Als Mechanismus wird eine Abnahme der Rezeptorsensibilität diskutiert, die gefäßerweiternden Einflüsse überwiegen, die Nasenschleimhaut schwillt an, und die Nasenatmung ist dauerhaft behindert. Wenn der Patient sein Arzneimittel jetzt absetzt, kommt es zu einem Rebound-Effekt, der ihn veranlasst, sein Arzneimittel weiter regelmäßig zu benutzen. Die Abhängigkeit ist da.

Читайте также:  Правильное питание при наличии оксалатов в моче

Die Folge eines Dauergebrauchs sind chronische Schwellungen (Rhinitis medicamentosa) bis hin zur Atrophie der Nasenschleimhaut (Rhinits atrophicans) mit einem Verlust des Riechvermögens (Anosmie).

In schweren Fällen kann sich hier durch Keimansiedlung in der atrophierten Nasenschleimhaut eine sogenannte Stinknase entwickeln (Rhinitis atrophicans cum foetore, Ozaena). Sie ist gekennzeichnet durch einen süßlich-fauligen Geruch, der aus einem Meter Entfernung deutlich zu riechen ist.

Rhinitis medicamentosa ist vor Jahren unter dem Namen «Privinismus» bekannt gewesen. Privin ® enthält Naphazolin. Es ist als Lösung zur Nasenschleimhautabschwellung vor HNO-ärztlichen Untersuchungen weiterhin im Handel. Der Wirkstoff findet sich aber auch weiterhin in Nasentropfen bzw. -sprays zur Selbstbehandlung. Er gilt zwar als «alter» Wirkstoff, sein Risikopotenzial unterscheidet sich aber nicht von dem der neueren, «moderneren» Wirkstoffe wie Xylo- oder Oxymetazolin.

Schaut man in einer entsprechend alten Roten Liste (z. B. Rote Liste 1988), so findet man für Privin ® (Naphazolinnitrat 0,5 mg/ml) die folgende Dosierungsempfehlung: «Mehrmals täglich zwei Tropfen oder Sprühstöße in jedes Nasenloch, nicht häufiger als alle drei Stunden anwenden.» Im Vergleich zu heute wurde mit fast sechsfach höheren Dosen behandelt.

Aufgrund der Vorfälle mit dem «alten» Privin ® wurden die Packungsbeilagen und die Fachinformationen angepasst und die Anwendung von abschwellenden Nasensprays deutlich sicherer gemacht.

Behandlung der Rhinitis medicamentosa

Wenn Patienten die vorgegebenen Dosierungsempfehlungen beachten, kann in jedem Fall eine Rhinitis medicamentosa verhindert werden. Vorbeugung ist hier, wie so oft, besser als heilen. Handelt es sich bei dem vorliegenden Schnupfen tatsächlich um einen akuten Erkältungsschnupfen, sind die Beschwerden sicherlich in einer Woche vorbei, und das Nasenspray wird nicht weiter benötigt. Sobald sich jedoch der Zustand verschlechtert und chronifiziert, z. B. bei einer chronischen Sinusitis, oder andere anhaltende Ursachen für einen Schnupfen vorliegen, nämlich z. B. unerkannte Allergien, bekommt der Patient ein Problem.

Zu Beginn einer reaktiven Hyperämie, in den ersten Tagen und Wochen des unangemessenen Dauergebrauchs, kann der aufgeklärte Patient sein Nasenspray meist ohne Weiteres absetzen und nach ausreichender Information und Beratung die ersten Tage des Missbefindens überstehen. Aus Erfahrung ist spätestens nach ca. zwei Wochen die reaktive Hyperämie abgeklungen und die Nasenatmung wieder möglich.

Als Alternative für abschwellende Nasensprays werden in Apotheken immer wieder befeuchtende, Kochsalz-, Dexpanthenol- oder Aloe-vera-haltige Nasensprays empfohlen. Sie können bei akutem Schnupfen oft den Einsatz eines vasokonstriktorischen Schnupfensprays ersetzen, wenn es ausreicht, das Nasensekret flüssig zu halten und herauszuspülen. Nach längerer Anwendung eines Vasokonstriktors können sie in leichten Fällen als Ersatz oder zur Verzögerung einer Dosierung abschwellenden Nasensprays eingesetzt werden. In schweren Fällen der langfristigen Gewöhnung erfüllen sie die Erwartungen der betroffenen Patienten jedoch nicht und werden von ihnen als Alternative abgelehnt. Sie erleichtern die schwere Zeit der Entwöhnung nicht, in denen der Betroffene tatsächlich stark in seiner Nasenatmung behindert und damit in seiner Lebensqualität eingeschränkt ist. Erste Studien belegen den Nutzen durch lokale Anwendung von Corticosteroiden (Budesonid, Dexamethason, Fluticason), die ein Arzt verschreiben kann. Keines der Mittel hat jedoch die Zulassung für diese Indikation (s. Tab. 2).

Tab. 2: Beispiele für lokal in der Nase verwendete Corticosteroide

Эуфорбиум композитум назентропфен С

Biologische Heilmittel Heel [Биологише Хайльмиттель Хеель]

Инструкция по применению

Немного фактов

Назальный гомеопатический препарат предназначен для лечения воспалений слизистой носа инфекционной и аллергической этиологии. Оказывает выраженное антифлогистическое и репаративное действие на мерцательный эпителий. Ускоряет регенерацию тканей в местах локализации очагов воспаления.

Эуфорбиум композитум назентропфен С производится немецкой компанией Biologische Heilmittel Heel GmbH, которая была основана врачом Ганс-Генрих Реккевергом в 1936 году. В назальное средстве содержится ничтожная доза биологически активных компонентов, которые в больших концентрациях вызывают ринорею. Используется с целью профилактики и терапии воспалительных процессов в носовой полости аллергического, вирусного и микробного происхождения.

Лекарственная форма

Гомеопатический назальный препарат выпускается в форме спрея, в состав которого входят:

  • синуситис;
  • йод;
  • мукоза назалис суис;
  • люффа слабительная;
  • дистиллированная вода;
  • аргентум нитрикум;
  • дигидрофосфат натрия;
  • прострел луговой;
  • гидраргирум бийодатум;
  • бензалкония хлорид;
  • натриевая соль;
  • гепар сульфурис калькареум.

Лекарственный раствор выпускается в стеклянных пузырьках объемом 20 мл с удобным дозатором. В упаковке находится 1 флакон со спреем и инструкцией по применению гомеопатического средства.

Фармакотерапевтические свойства

Эуфорбиум композитум назентропфен С оказывает антифлогистическое, противовоспалительное и ранозаживляющее действие на слизистую носоглотки. Фармакологическая активность спрея обусловлена комплексом входящих в него активных компонентов растительного и минерального происхождения.

Читайте также:  Отравление ФОС симптомы, антидоты и первая помощь

Лекарственный раствор специфически влияет на функционирование реснитчатого эпителия, которым устлана поверхность околоносовых пазух и носовых ходов. В случае регулярного применения медпрепарата стабилизируются метаболические процессы в пораженных тканях, восстанавливается носовое дыхание и снижается фронтальное напряжение.

При хроническом течении насморка Эуфорбиум композитум назентропфен С способствует реактивации мерцательного эпителия и повышению местного иммунитета. Длительное использование спрея улучшает функциональное состояние придаточных синусов и носовой полости.

Показания к применению

Назальный спрей чаще рекомендуется для лечения инфекционных заболеваний носоглотки. Может использоваться в качестве монопрепарата или включаться в комплексную терапию септических воспалений носоглотки. Показаниями к назначению гомеопатического средства являются:

  • сенная лихорадка;
  • инфекционная ринорея;
  • хронический насморк;
  • острый синусит;
  • бактериальный гайморит;
  • вирусный ринит;
  • тубоотит;
  • фронтит;
  • медикаментозная ринопатия;
  • хронический отит;
  • атрофический ринит;
  • аденоиды.

В состав лекарства входят компоненты, которые стимулируют клеточный иммунитет. В связи с этим Эуфорбиум композитум назентропфен С часто используют для профилактики насморка в преддверье сезонных заболеваний, в частности гриппа, ОРВИ, назофарингита и т.д.

Режим дозирования

Гомеопатическое средство предназначено для введения в носовые каналы. Лекарственный раствор впрыскивается в носовую полость при помощи пластикового дозатора. Дозировка зависит от цели применения спрея и особенностей течения ринита:

  • при профилактике 1-2 впрыскивания в каждую ноздрю не более 4-5 раз в сутки;
  • при ринорее 2 впрыскивания в каждую ноздрю не более 6 раз в сутки;
  • при атрофическом рините 1 впрыскивание в каждую ноздрю 5 раз в сутки.

Назальный спрей может использоваться в педиатрической практике. При этом дозировка будет зависеть от возраста ребенка. Детям в возрасте до 6 лет назначается не более 4 впрыскиваний в день.

Взаимодействие с медикаментами

Эуфорбиум композитум назентропфен С не имеет значимого взаимодействия с другими назальными медпрепаратами. Его можно включать в комплексную терапию хронических ринитов и ринопатии.

Беременность и лактация

Действующие компоненты не абсорбируются в кровь, поэтому спрей может использоваться во время гестации и в период грудного вскармливания.

Совместимость с алкоголем

Инструкция не содержит информации о взаимодействии активных веществ гомеопатического лекарства с этанолом.

Передозировка и побочные эффекты

В случае передозировки назальный спрей может вызывать местные реакции:

  • жжение в носу;
  • гиперсекрецию назальной слизи;
  • отек слизистой оболочки;
  • усиленное слюноотделение.

В 97% случаев Эуфорбиум композитум назентропфен С нормально переносится и взрослыми, и детьми. Иногда пациенты жалуются на зуд в носовой полости и слезотечение.

Противопоказания

С осторожностью нужно использовать гомеопатический спрей лицам, страдающим эндокринными заболеваниями. В лекарстве содержится йод, который может влиять на функционирование вилочковой железы. Противопоказаниями к назначению назального средства являются:

  • гипертиреоз;
  • возраст до 4 лет;
  • гиперчувствительность к действующим веществам;
  • аллергия на бензалкония хлорид.

В первые 2 дня после начала терапии возможна гиперсекреция назальной слизи, которая не считается весомым основанием для отказа от использования спрея.

Аналоги

Заменить Эуфорбиум композитум назентропфен С можно другими лекарственными средствами, которые обладают схожими терапевтическими свойствами:

  • Пиновит;
  • Афлубин-Назе;
  • Детский Адрианол;
  • Пиносол.

Условия продажи и хранения

Гомеопатический спрей отпускается в аптеках без предписания отоларинголога. Срок его годности составляет 5 лет с момента выпуска. Хранить лекарство нужно в оригинальной упаковке при температуре до 24 градусов Цельсия.

Nasentropfen und Nasenspray

Richtige Anwendung von Nasentropfen und Nasenspray

Nasentropfen:

  1. Befreien Sie zunächst die Nasenwege durch sanftes Schnäuzen von Sekret.
  2. Beugen Sie den Kopf weit in den Nacken und träufeln Sie die Nasentropfen in das Nasenloch, während Sie gleichzeitig Luft durch die Nase einatmen.
  3. Ziehen Sie die Tropfpipette mit zusammengedrücktem Saughütchen von der Nasenöffnung weg, um eine Verunreinigung des Pipetteninneren bzw. der Restlösung zu vermeiden.
  4. Anschließend, spätestens aber wenn Sie die Nasentropfen im Rachen spüren, beugen Sie den Kopf für ein bis zwei Minuten weit nach vorne und bewegen ihn abwechselnd nach links und rechts. Auf diese Weise verteilen Sie die Nasentropfen-Lösung gleichmäßig im Nasenraum.
  5. Waschen Sie die vollständig entleerte Pipette mit klarem Wasser ab oder säubern Sie diese zumindest mit einem sauberen Taschentuch, bevor Sie die Pipette wieder in das Fläschchen einführen.
  6. Wiederholen Sie die Punkte 1-5 mit dem anderen Nasenloch.
  7. Haben Sie Arzneimittellösung in den Rachen bekommen, sollten Sie diese nicht hinunterschlucken, sondern ausspucken.

Nasenspray: (als Dosierspray)

  1. Schnäuzen Sie vorsichtig Ihre Nase, um die Nasenlöcher zu reinigen.
  2. Nehmen Sie die Schutzkappe vom Nasenspray ab.
  3. Führen Sie den Nasenadapter des Sprays ausreichend tief (ca. 1 cm) in das Nasenloch ein, um zu verhindern, dass die Lösung von den Haaren am Naseneingang abgefangen wird.
  4. Betätigen Sie die Sprühvorrichtung, während Sie gleichzeitig durch die Nase einatmen; so kann das Nasenspray besser und gleichmäßiger auf der Nasenschleimhaut verteilt werden.
  5. Wiederholen Sie die Vorgänge 3-4 beim anderen Nasenloch.
  6. Säubern Sie nach Gebrauch die Sprühöffnung mit einem sauberen Tuch und stecken Sie die Schutzkappe wieder auf das Nasenspray.
Ссылка на основную публикацию
Эспа-Липон 600 мг таблетки №30 — инструкция, цена, состав
Эспа-Липон в Москве Эспа-Липон Инструкция по применению Цена на Эспа-Липон от 0.00 руб. в Москве Купить Эспа-Липон в Москве можно...
Энцефалопатия беременных — причины, диагностика, лечение
Энцефалопатия Не нашли ответ на свой вопрос? Оставьте заявку и наши специалисты проконсультируют Вас. Энцефалопатия – невоспалительное поражение головного мозга,...
Энцефалопатия головного мозга что это такое, причины, классификация и выбор препаратов для лечения
Энцефалопатия Автор материала Описание Энцефалопатия – группа заболеваний, для которой характерна диффузная дистрофия ткани головного мозга, возникающая под влиянием различных...
Эспераль-гель и решение снова пить 5 ответов, 38 комментариев
Эспераль ® (Esperal ® ) Действующее вещество: Содержание 3D-изображения Состав и форма выпуска Фармакологическое действие Фармакодинамика Фармакокинетика Показания препарата Эспераль...
Adblock detector